Karte des Monats April – Armin Denner

Da ist wieder unsere Monatskarte vom Tarotmann.
Hier der Text aus seiner Email, mit freundlicher Genehmigung

Hallo Tarot-Interessierte.

Für den kommenden Monat habe ich den Prinz der Scheiben aus dem Crowley Tarot für uns gezogen. Ich bin nun sehr gespannt darauf, was der April uns so alles bringen wird, denn die Karte fordert uns auf, konzentriert auf den optimalen Handlungsmoment zu warten.

Der Prinz ist ein Surfer. Er wartet, bis sich ihm die beste Welle zeigt, um dann auf diese aufzuspringen und sich von ihr tragen zu lassen. Sich dem Fluss, dem Flow im richtigen Moment voll hinzugeben, ist die Fähigkeit, die der Sohn der Erde uns lehren kann. Er weiß, wann man tut, wann man lässt und wann man wartet.

Klar ist, dass die Form der Hingabe, wie dieser Surfer sie praktiziert, großes Vertrauen erfordert. Er setzt sich nicht aus Ego Gründen wie etwa Ungeduld in Bewegung, sondern lässt die Wellen, die unklar sind oder nicht seinen Vorstellungen von Erfolg entsprechen, einfach weiterziehen.
Sein Vertrauen wird aus zwei Quellen gespeist: Vertrauen in die Natur, deren Zeichen er bedingungslos folgt. Er ist sich bewusst, dass nur die Natur weiß, wann die rechte Zeit der Öffnung und des Erblühens ist, oder aber wann sie sich zurückzieht, um neue Kräfte zu sammeln. Und wann sie schließlich überfließt. Den Zeichen der Natur passt er sich ohne nachzudenken an. Und er hat Vertrauen in den Kosmos. Der Kosmos ist die Weisheit, die uns leitet, die in geregelten Bahnen hält, was ohne höhere Ordnung aus dem Ruder laufen würde. Jeder Planet zieht seine vorgegebene Bahn, weil dies die größtmögliche Freiheit für ihn ist. Nur Menschen mit Vertrauen wissen, dass diese Vorgabe des Seelenweges auch für den Menschen gilt.

Der Prinz der Scheiben ist ein Führer, der uns den Weg zu innerer und äußerer Freiheit zeigen kann. Er genießt das Leben, ohne dem Leben anzuhaften. Er ist verbunden, doch nicht gefesselt. Er kann uns als Wegweiser zu unserer wahren Kraft dienen, weil sich seine Energie nicht in den Einflüsterungen von Stolz, Macht, Kontrolle oder Gier verliert. Er sammelt sich immer wieder neu und zentriert seine Kräfte. Er weiß, dass er sich bereit macht für den konstruktiven Gebrauch seiner Energie. Wie ein Surfer mit Brett steht er da und wartet auf die Welle, die er als SEINE Welle erkennt. Obwohl er keinerlei Sicherheiten hat, weiß er genau, wann der Moment gekommen ist, um aufzuspringen. Nur weil er unabgelenkt und konzentriert ist, erkennt er sowohl instinktiv als auch intuitiv, wann er sich hingeben kann – an den Fluss, der ihn zu jenen Ufer führt, die ihn seinen wahren inneren und äußeren Zielen näher bringen.

Im April wird sich für uns die Frage stellen: Wo will ich wirklich hin? Will ich meine ursprüngliche Energie wieder herstellen und mich einen Schritt weiter verwirklichen, um der zu werden, der/die ich tatsächlich bin? Um von Innen heraus zu genießen, was das äußere Leben mir zu bieten hat.

Viel Erfolg beim Surfen wünscht Euch
Armin

Und: Für die Tarot-Aufstellung am 27. April in Augsburg gibt es noch freie Plätze.
Für die auswärtigen Aufstellungen auch.

Armin Denner
Tarot-Beratungen
www.tarotproject.com